Unterstützung für unsere KiEZe, Schullandheime und Jugendherbergen bewilligt

In seiner heutigen Sondersitzung hat der Sächsische Landtag weitere Mittel aus dem Corona-Bewältigungsfonds freigegeben. Darüber informiert der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Stephan Meyer. Unter anderem stimmte der Ausschuss der vorgelegten Richtlinie „Corona-Soforthilfe Soziale Organisationen“ zu. Der Freistaat stellt dafür 15 Millionen Euro zur Verfügung.

Stephan Meyer dazu: „In meiner Funktion als Präsident der Sächsischen Kinder- und Jugenderholungszentren (KiEZ) und als Abgeordneter habe ich mich in den vergangenen Wochen sehr für eine solche Soforthilfe eingesetzt. Damit können das KiEZ Querxenland Seifhennersdorf und das KiEZ Am Braunsteich in Weißwasser sowie andere soziale Organisationen und Jugendübernachtungsstätten, welche durch die Corona-Pandemie eingeschränkt werden, eine finanzielle Entlastung erhalten. Gerade für die Träger und Vereine im sozialen Bereich sind diese Hilfen dringend erforderlich, denn Probleme der vergangenen Wochen sind nicht spurlos an den Vereinen vorbeigegangen. Am Beispiel der KiEZe erkennen wir, wie wichtig die jetzt beschlossenen Soforthilfen für die Mitarbeiter und die Einrichtungen sind. Mit dem heutigen Beschluss werden auch Schullandheime und Jugendherbergen beachtet. Aufgrund der Soforthilfe wird eine Existenzgefährdung dieser sozialen Organisationen und Einrichtungen abgewendet.

Nach Veröffentlichung der Richtlinie können anspruchsberechtigte Träger und Einrichtungen einen Antrag auf Soforthilfe stellen. Die Unterstützung orientiert sich an dem glaubhaft versicherten Liquiditätsengpass für drei Monate bis zu einem Höchstbetrag in Abhängigkeit der Beschäftigtenanzahl bei den sozialen Organisationen bzw. in Abhängigkeit von der Bettenanzahl bei den Übernachtungsstätten.

Das KiEZ Querxenland Seifhennersdorf in entspannteren Zeiten…

Foto: privat

Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.