Und? Fühlst Du dich gewarnt? Wir nicht!

Als Mega-Hype publiziert, doch was kam letztlich dabei raus? Eigentlich nichts! Wir waren den ganzen Vormittag in der Zittauer Innenstadt unterwegs, doch vom „großen Alarm“ konnten wir nur recht wenig mitnehmen. Nein, das ist falsch, eigentlich gar nichts! Pünktlich auf die Minute genau – wir waren gerade zu Dreharbeiten bei der Sparkasse unterwegs – drang uns nur eins in die Lauschmuschel: nichts! Ein schon fast panischer Blick auf das Smartphone suggerierte uns: alle Werte im Bereich gültiger Parameter! Selbst die liebe Nina (für die, die Nina nicht kennen, Nina ist die offizielle Warn-App des Bundesinnenministeriums) hat uns mit sträflicher Nicht-Beachtung gewürdigt..

Tja, was ist nun das Fazit des Ganzen? Interessante Frage! Die Welt geht unter und Zittau bekommt es nicht mit, weil alle Mechanismen versagen? Oder leben wir einfach hier bei uns nur auf der Sonnenseite der Welt, weil uns nichts was anhaben kann? Wir wissen es auch nicht! Ihr?

Folge uns auch auf Facebook!

One thought on “Und? Fühlst Du dich gewarnt? Wir nicht!

  1. Goldberg says:

    Ich denke das der Abbau der Sirenen nicht der richtige Weg war. Dass man die Sirenen nicht mehr zur Alarmierung der Feuerwehr benötigt schützt ja nicht die Bevölkerung vor Katastrophenlagen. Dieser Probealaram zeigt, dass in Zittau die Bevölkerung nicht gewarnt werden kann. Die modernen Medien wie Katwarn oder Nina funktionierten auch nicht richtig. Also baut wieder Sirenen auf und sensibilisiert die Bevölkerung was im Falle des Falles zu tun ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.