„Steinreicher“ Inder durch Bundespolizei aufgegriffen

Einen steinreichen 34-jährigen Inder, welcher sich unerlaubt im Bundesgebiet aufhält, kontrollierten Beamte der Bundespolizei Ebersbach am 1. Januar 2020 als Fahrgast eines Reisebusses auf dem Rasthof Oberlausitz Süd. Der Mann war aus der Schweiz kommend eingereist, hielt sich allerdings seit dem 14. Oktober 2018 bereits im Schengenraum auf, ohne einen erforderlichen Aufenthaltstitel zu besitzen. Aber warum steinreich? Bei der Durchsuchung der Person fanden die Beamten im Gepäck des Inders einen Diamanten und mehrere Edelsteine mit einem Gesamtwert von über 10.000,00 Euro, welche er angeblich in Polen verkaufen wollte. Ein Juwelier begutachtete die Steine, die anschließend durch Zollbeamte sichergestellt wurden da sie aus einer Straftat stammen könnten. Über die Herkunft machte der Inder keine Angaben. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Seine Zurückschiebung in die Schweiz wird geprüft.

Diamant Inder 1

Diamant 2 Inder

Quelle & Fotos: Bundespolizei Ebersbach

Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.