Rund ein Kilogramm Cannabis in Zittau gefunden

Beamte der Bundespolizei hatten am späten Samstagabend im wahrsten Sinne des Wortes den richtigen Riecher, als sie einen 26-jährigen Deutschen an der Friedrich-Haupt-Straße in Zittau kontrollierten. Sie fanden in der Brusttasche des Mannes einen Tabakbeutel, welcher verdächtig nach Cannabis roch. Die Polizisten stellten die mutmaßlichen Drogen sicher.

Da sich der junge Mann nicht ausweisen konnte, begleiteten ihn die hinzugerufenen Ordnungshüter des Polizeireviers Zittau-Oberland zu seiner Wohnung. Hier schlug ihnen ein intensiver Marihuana-Geruch entgegen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Einsatzkräfte etwa ein Kilogramm Pflanzenteile von Hanf und Marihuana, getrocknete Pilze, Hanfsamen sowie mehr von der Tabak-Hanf-Mischung, welcher der nunmehr Verdächtige zuvor bei sich trug.

Die Beamten stellten die verdächtigen Substanzen sicher und nahmen den 26-Jährigen mit auf das Revier. Dort behandelten sie ihn erkennungsdienstlich. Er wird sich nun dem Vorwurf des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz stellen müssen.

Cannabis

Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.