Präventionstag der Polizei in Oybin

Einbrüche in Firmen und Wohnhäuser, Fahrrad- und Autodiebstähle, gewalttätige Übergriffe und perfide Betrugsmaschen bestimmen das tägliche Bild in den Medien. Zwar nimmt die Kriminalität statistisch gesehen seit Jahren ab, die gefühlte Sicherheit sinkt jedoch und die Angst, selbst Opfer eines Verbrechens zu werden, nimmt zu.

Um Bürgerinnen und Bürger in die Lage zu versetzen, selbst bei der Vorbeugung von Verbrechen aktiv zu werden und ihnen damit das Gefühl zu geben, nicht vollkommen ausgeliefert zu sein, ist das Beratungsteam des polizeilichen Fachdienstes Prävention mit unterschiedlichen Angeboten im öffentlichen Raum unterwegs. Neben telefonischen und persönlichen Beratungen für Haus- und Firmeninhaber vor Ort, kommt dabei auch das sogenannte Beratungsmobil zum Einsatz.

Auf öffentlichen Plätzen stehen die speziell geschulten Mitarbeiter der Polizei mit diesem speziell für diesen Zweck ausgerüsteten Bus, für die Anfragen aller Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Neben allgemeinen Hinweisen zum Thema Einbruchschutz und Verhaltensempfehlungen können im Infomobil auch spezielle Einbruchssicherungsvorrichtungen gezeigt werden.

So auch am 30. September, da macht das Infomobil der Polizei von 10:00 bis 14:00 Uhr in Oybin vor dem Haus der Gastes halt. Jeder der möchte, kann sich von den speziell geschulten Mitarbeitern der Polizei rund um das Thema Einbruchschutz beraten lassen.

(c) Foto: Polizeidirektion Görlitz

Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.