Polizeibericht aus Zittau und Umgebung

Ladendiebe gestellt

Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes an der Johann-Andreas-Schubert-Straße in Ebersbach/Neugersdorf haben am Dienstagmorgen zwei Ladendiebe bemerkt und verständigten die Polizei. Die Langfinger weigerten sich zunächst, ihre Personalien preiszugeben. Es stellte sich schließlich heraus, dass es sich um einen 35- und einen 40-Jährigen aus Tschechien handelte.

Bei der Durchsuchung der Männer fanden die Beamten weiteres Diebesgut, welches aus einem benachbarten Markt stammte. Die Ordnungshüter stellten den geklauten Whisky und die Werkzeuge im Wert von etwa 300 Euro sicher. Die Ladendiebe erwarten nun die entsprechenden Anzeigen.

Audi gestohlen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag in Zittau am Külzufer einen schwarzen Audi A3 Sportback gestohlen. Die Diebe entwendeten den im Jahr 2005 gebauten Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen ZI EL 4321 am Külzufer. Der Wert des Fahrzeuges betrug etwa 2.000 Euro. Die Soko-Kfz ermittelt und fahndet international nach dem gestohlenen Automobil.

Dieseldiebe am Werk

Unbekannte Diebe haben sich in der Nacht zu Dienstag an einem geparkten Lkw an der Drausendorfer Straße in Zittau zu schaffen gemacht. Sie öffneten den Tankverschluss des Brummis gewaltsam und zapften etwa 1.000 Liter Diesel ab. Der Kraftstoff hatte einen Wert von rund 1.150 Euro. Der Sachschaden ist bisher noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren.

Erst Schlüssel, dann Polo gestohlen

Unbekannte Langfinger haben sich in der Nacht zu Mittwoch unerlaubt in die Betriebsräume eines Geschäfts an der Äußeren Weberstraße in Zittau begeben. Dort stießen sie auf einen Fahrzeugschlüssel und nahmen diesen und das dazugehörige Fahrzeug mit. Der entwendete VW hatte das amtliche Kennzeichen ZI-RW 888. Der fünf Jahre alte, rote Polo hatte einen Wert von rund 10.000 Euro. Die Soko-Kfz schrieb den Wagen zur internationalen Fahndung aus.

Einbrecher suchen Einfamilienhaus heim

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Dienstag in ein Einfamilienhaus eines 84-Jährigen in Großschönau eingebrochen. Die Diebe drangen gewaltsam in das Heim am Gründischen Weg ein. Im Haus durchwühlten sie die Räume. Der oder die Einbrecher fanden offensichtlich nichts Brauchbares. Der Sachschaden betrug circa 1.000 Euro. Die Ordnungshüter suchten am Tatort nach verwertbaren Spuren. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

 

Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.