Kinder- und Jugendfeuerwehr Oybin testet neuen Döner-Stand

Das der Imbissstand auf dem Oybiner Parkplatz unterhalb des Berges seit einiger Zeit auch Döner anbietet, und das dieser vor allem bei den jungen Gästen extrem gut ankommt, darüber hatten wir bereits am 8. November berichtet.

Um die Qualität des beliebten Lebensmittels einfach mal einer Kontrolle zu unterziehen, wurde Selbiger vor kurzer Zeit den sensorischen Fähigkeiten eines reichlichem halben Dutzend Mädchen und Jungen der Kinder- und Jugendfeuerwehr Oybin unterzogen. Einstimmiges Urteil: Lecker!

Eingeladen hatte Kreis- und Jugendfeuerwehrwart Uwe Hiltscher (ganz links). Und bevor es jetzt zu reichlich Diskussionen wegen Corona kommt: das Bild entstand bereits vor dem Einsetzen der Verschärfungsmaßnahmen und die notwendigen Abstände wurden auch nur kurz fürs Foto unterschritten.

Seit gut zwei Wochen gibt es den Döner nun schon im Imbiss am Fuße des Berges Oybin. Der Döner wie wir ihn hier in Deutschland kennen unterscheidet sich extrem zu seinem türkischen Vorgänger. Im Fladenbrot serviert bot man ihn erstmals Anfang der 70er Jahre auf dem Berliner Kudamm an. Von dort aus verbreitete er sich mit rasanter Geschwindigkeit vor allem in Großstädten mit hohem Migrationsanteil, bis er im November 2020 auch in Oybin ankam….

Neues aus Oybin…

Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.