Ist Radfahren in Zittau gefährlich und wenn ja, was könnte man dagegen tun?

Wenn es nach den Willen der LINKEN geht, soll Oberbürgermeister Thomas Zenker beauftragt werden, die Einrichtung von Fahrradstraßen / Umwidmung in Fahrradstraßen mit dem Zusatz „Autoverkehr möglich“ bei nachfolgenden Straßen(-abschnitten) zu prüfen und dem Stadtrat das Ergebnis der Prüfung bis zur Beratung des Haushaltes 2021 vorzulegen. Dieser Antrag wird in der kommenden Stadtratssitzung am 23. Juli 2020 behandelt.

Konkret geht es um folgende Straßen:

  • Schliebenstraße – zwischen Humboldtstraße und Hochwaldstraße; Hochwaldstraße und Südstraße; Südstraße und Friedensstraße
  • Külzufer zwischen Mandaustraße und Hochwaldstraße
  • Innere Weberstraße

Stadtrat Michael Schostek sieht bei einer Einrichtung der Fahrradstraßen nach entsprechender Prüfung und Beschlussfassung viele Vorteile: „Mit einer konsequenten Radverkehrsförderung können im Stadtverkehr vermeidbare Pkw-Fahrten durch Radfahrten ersetzt werden. Radverkehr bietet neben Aspekten eines umweltschonenden städtischen Verkehrs auch soziale, wirtschaftliche und gesundheitsbezogene Vorteile.“

Winfried Bruns, selbst aktiver Radfahrer und ebenfalls Stadtrat ergänzt:

In Fahrradstraßen können Radfahrende entspannter fahren. Man kann nebeneinander fahren und es gibt in der Regel weniger Kraftfahrzeugverkehr. Die Sicherheit der Radfahrenden ist in einer Fahrradstraße größer. Diese haben Vorrang und Autos müssen langsam fahren und besondere Rücksicht nehmen. Durch ein Netz an Fahrradstraßen können außerdem die Hauptachsen des Fahrradverkehrs in einer Stadt beschleunigt werden. So kommen Fahrradfahrende schneller zum Ziel. Das erhöht die Motivation mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zu fahren. Dazu müssen die Fahrradstraßen aber nicht nur in Nebenstraßen angeordnet werden, sondern dort, wo viele Radfahrende unterwegs sind.“

Mit ihm sprachen wir heute Abend.

Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.