Illegale Einreise in Hirschfelde beendet

Ein 18-jähriger Afghane war gestern zu Fuß auf der B 99 in Hirschfelde unterwegs. Bundespolizisten kontrollierten den Mann und mussten ihn in Gewahrsam nehmen, da er offenbar illegal eingereist war. Er hatte weder einen Reisepass noch ein Visum dabei. Seinen Angaben zufolge hatte er 6.300,00 Euro an eine Schleuserorganisation gezahlt und sich zuletzt in Tschechien aufgehalten. Von Liberec aus war er in der vergangenen Nacht bei Hradek n.N. zu Fuß über die grüne Grenze nach Deutschland eingereist und wollte weiter nach Berlin. Der junge Mann stellte bei der Bundespolizei einen Asylantrag und wurde inzwischen zur Erstaufnahmeeinrichtung in Dresden geschickt. Außerdem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise und wegen unerlaubten Aufenthalts eingeleitet.

Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.