Gedenken an gefallene Soldaten in Zittau entehrt

Am letzten Sonntag war wie im ganzen Land auch in Zittau Volkstrauertag. An diesem Tag gedenkt man bundesweit den Opfern und den gefallenen und versehrten Soldaten, welche vor allem in den letzten beiden Weltkriegen ihr Leben verloren. Das beide Kriege falsch und absolut unnötig waren, das wissen wir alle.

Und so legte man am letzten Sonntag Blumen, Kränze und Kerzen an den bekannten Kriegsgräber-Denkmälern im Altkreis Zittau sowie in Chritoffsgrund und Varnsdorf (CZ) sowie in Lichtenberg (PL) nieder.

Bereits am späten Nachmittag waren die Gestecke und Kerzen wie am Roland in Zittau ganz verschwunden oder die Schleifen wurden entfernt, wie in Hörnitz oder am Zittauer Adler. Dies zeugt nicht nur von mangelndem Anstand sondern auch vom Fehlen eines jeglichen Respektes den Soldaten gegenüber, die für dieses Land gefallen sind.

 

Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.