Fortbildung in Liberec im Rahmen des Projektes Lanterna futuri – Art&Science

Im Science Center iQLANDIA in Liberec wurde am 05. und 06. Dezember ein Raum zum Austausch für Schulleitern und Kooperationslehrern aus Tschechien, Polen und Deutschland im Rahmen des Fortbildungsprogramms des Art & Science Projekts geboten.  Insgesamt 15 LehrerInnen und SchulleiterInnen, von denen sich ein Teil seit der Gründung und ein Teil erst seit Kurzem bei den kreativen Jugendbegegnungen „Lanterna futuri“ engagiert, nahmen an dem Workshop ‘‘Kreativität und Transkulturalität – Methoden und Umgang in Gruppen, im Klassenraum und bei Lanterna futur‘‘ teil. Der Workshop wurde von Dana Moree, die als Dozentin an der Karls Universität in Prag tätig ist und mit den Methoden des Theaters der Unterdrückten arbeitet, durchgeführt.

Das Internationale Hochschulinstitut der TU Dresden präsentierte ein Seminar zum Thema ‚‚Profil LehrerIn sein bei Lanterna futuri‘‘ zur Rolle und Zukunft des Projekts mit der Moderatorin Anett Jagiela an. Die beiden Workshops sowie die gesamte Veranstaltung wurden für alle Anwesenden simultan gedolmetscht. Zum besonderen Anlass des 15-jährigen Bestehens des trinationalen Lanterna futuri Projekts wurde am Abend feierlich mit einem Martini auf diese erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Kooperationsschulen angestoßen.

(c) Foto: visitliberec.eu
Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.