Einschränkungen im Bahnverkehr

Der Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) ist dankbar für das große Engagement,  mit dem alle Verkehrsunternehmen die Menschen in der  Region auch in der Corona Krise von A nach B bringen. 

Die Länderbahn wird ihr Angebot dennoch zum 05.04.2020 anpassen. Mit diesem Konzept wird der Verkehr gegenüber dem normalen Volumen spürbar reduziert. In den letzten Wochen sind aufgrund der Pandemie deutlich weniger Fahrgäste mit den Zügen gefahren. Nur durchschnittlich 10 Fahrgäste sitzen derzeit in einem Zug. Dennoch hat die Länderbahn  zunächst das volle Betriebsprogramm aufrechterhalten. Geschäftsführer Wolfgang Pollety: „Die Bahn gehört zum System der sogenannten „kritischen Infrastruktur“ und sichert gerade in solchen Ausnahmesituationen die Mobilität der Menschen. Dennoch muss  sich auch die Länderbahn auf die veränderten Rahmenbedingungen einstellen und vor allem auf einen möglicherweise ansteigenden Krankenstand vorbereiten. 

Zwischen Dresden und Zittau fährt die Linie RB61 mit Ergänzungen von einzelnen Fahrten des RE2. Damit ist zwischen Dresden und Zittau ein mindestens 2-stündliches Angebot gewährleistet. Die genauen Ersatzfahrpläne sind auf den jeweiligen Webseiten des  ZVON und der Länderbahn zu finden.

Bei der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft mbH (ODEG) sind zunächst keine Reduzierungen des Angebotes geplant. Die Züge fahren weiterhin im Stundentakt zwischen  Zittau und Cottbus sowie im normalen Fahrplan zwischen Görlitz und Hoyerswerda.

 Schmalspurbahn ins Zittauer Gebirge (SOEG)

Die Züge der Zittauer Schmalspurbahn fahren zunächst bis Ende April nach dem Fahrplan der Nebensaison. Normalerweise würde ab dem 4. April die Hauptsaison bei der Schmalspurbahn beginnen. Der ZVON hat mit der SOEG vereinbart, dass die eingesparten Zugkilometer im Sommer bzw. im November gefahren werden, wo ansonsten planmäßig Betriebsruhe wäre. Alle Züge fahren im Dieselbetrieb und ohne Speisewagen, da es derzeit keine touristischen Fahrten gibt. Der Dieselbetrieb ist zudem weniger personalaufwendig und der Betrieb kann mit weniger Personenkontakten durchgeführt erhalten werden. Ende April wird die Lage neu bewertet.

Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.