Bekanntheitsgrad des ESC Jonsdorf enorm – auch über die Lausitz hinaus

Eissport mit Geschichte

Der ESC Jonsdorf ist weit über die Grenzen der Lausitz hinaus bekannt. Wen wundert es da, dass ein großes Geldinstitut der Heimstätte des ESCs ihren Namen gab: die Sparkassen-ARENA Jonsdorf. Die Eishalle im damaligen „Freizeit- und Eissportzentrum“ wie sie vor der Umbenennung zur Sparkassen-ARENA noch hieß, gibt es seit 1996. Seitdem gilt sie als eine der modernsten Eissport- und Veranstaltungshalle in der Oberlausitz.

Aber auch vor der Eishalle gab es bereits Eissport in Jonsdorf. Seit 1954 spielte man in dem idyllischem Kurort Eishockey, den ESC selbst gibt es jedoch erst seit 2015, er löste damals mehr oder weniger den insolventen EHC Jonsdorfer Falken ab.

Auch die Politik wird aufmerksam

Eissport ist aus dem Zittauer Gebirge kaum wegzudenken. Mittlerweile sieht auch die Politik das so und so weilte eine kleine Delegation des ESC, vor allem der Panther Girls zusammen mit den Trainern und dem Vorstand auf Einladung der Sächsischen Staatskanzlei vor wenigen Tagen in der Deutschen Botschaft im Palais Lobkowitz, dem historischem Gebäude, von dessen Balkon Hans-Dietrich Genscher vor 30 Jahren den ostdeutschen Menschen mitteilte, dass ihre Ausreise genehmigt sei.

Die Spielerinnen und Spieler des ESC Jonsdorf nahmen die Einladung natürlich sehr gern an, zum einen, da sie sich ohnehin zwischen 2 Punktspiel-Wochenenden gegen Teams der zweiten tschechischen Liga in Prag befanden, zum anderen deswegen, weil sich so eine Möglichkeit nicht jeden Tag bietet.

Mit dabei waren selbstverständlich auch der Sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker sowie der Premierminister Tschechiens Babis. Die Jonsdorfer nutzen natürlich die Gelegenheit, sich, ihre Region und natürlich ihren Sport standesgemäß zu präsentieren, interessante Gespräche zu führen und vielversprechende Kontakte zu knüpfen.

Spielankündigung

Übrigens, als nächstes spielen die Jungs vom ESC diesen Samstag um 14:30 Uhr in der Landesliga Sachsen gegen die Junioren des FASS Berlin, am darauffolgenden Sonntag spielen die Black Panther Girls um 10:00 Uhr zuhause gegen die Mädels des HC Jicin.

Folge uns auch auf Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.