Bauherren-Informationstag am kommenden Samstag

Am kommenden Samstag findet von 10:00 bis 13:00 Uhr auf der Zittauer Chopinstraße 2 h ein Bauherren-Informationstag zum generationsübergreifenden Wohnbauprojekt von Frau Dr. Christine Schneider und Herrn Olaf Kommol statt.

Die Initiatoren des Wohnprojektes „Gemeinsam schöner Wohnen“ öffnen zum ersten Mal Ihre Türen für zukünftige Bauherren, für Familien, die fest entschlossen sind, in einem Eigenheim zu wohnen. Einerseits wird ausführlich über das eigene Abies-Haus gesprochen und andererseits erhalten die Besucher eine ausführliche Information zu den erschlossenen Baugrundstücken.

Zu diesem Schritt wurden die Bauherren durch die vielen Besucher seit dem 17. Mai mit ihren „Gruselgeschichten“ über die Bungalow-Bauweise inspiriert. Zwei Fragen kamen dabei öfters auf:  „Und wo wohnen Sie im Winter ?“ oder „Kommt da noch was oben drauf ?“ Immer wieder hörte man auch von der großen Problematik der Flachdächer. Dass das Abieshaus gar kein Flachdach hat, sieht man natürlich gar nicht auf den ersten Blick. Diese und viele andere Fragen sollen nun an einem Infotag im Mittelpunkt einer regen Diskussion stehen.

Aber auch die Veränderungen in der Gesellschaft im Zusammenhang mit Bauen und Leben verlangen großen Redebedarf. Nicht nur die „Alten“ stehen vor großen Veränderungen, auch junge Familien werden vor neue Herausforderungen im täglichen Leben stehen. Welche Angebote gibt es? Dieser Frage soll nachgegangen werden.

Zur Hausbesichtigung ist eine telefonische Anmeldung erforderlich. Mehr Infos dazu auf der Internetseite www.wohnprojekt-zittau.de

Samstag, den 26. Oktober 2019, von 10:00 – 13:00 Uhr

Dumm gelaufen

Auf der Dresdner Straße in Zittau kontrollierten Polizisten des örtlichen Reviers am Dienstagabend zwei Fahrradfahrer. Einer der Beiden führte verbotene Substanzen mit. Die Beamten fanden eine Crackpfeife, Cliptütchen mit Amphetaminen und ein Cannabis-Tabakgemisch. Die Ordnungshüter stellten die Drogen sicher und leiteten gegen den 27-jährigen Deutschen ein Ermittlungsverfahren wegen illegalem Besitz von Betäubungsmitteln ein.

Symbolbild

Die letzten Sonnenstrahlen nutzen…

Ab Donnerstag soll es nochmal richtig sonnig werden, sagen zumindest die Metero“logen“. Wenn dem so ist, dann nutzt den schönen Herbst, geht hinaus ins Freie, am besten mit den Kids, solang noch Ferien sind, unternehmt was, geht mal ein bissel shoppen in der Stadt, besucht eine der unzähligen Veranstaltungen, die diese Woche noch in Zittau und Umgebung stattfinden, wie die lange Kulturnacht, fahrt mal mit den Kids in den Zittauer Tierpark in der Weinau oder in die Erfinderkiste in Oderwitz, geht abends zur Boxnacht, besucht die Young Panthers in Jonsdorf um 10:00 Uhr in der Sparkassen-Arena in Jonsdorf beim Heimspiel gegen die Schönheider Wölfe oder macht es einfach wie die nette Frau hier gerade vor der Johanniskirche: Chillt ein wenig im schönen Herbstwetter, schaut mal genau wie sie bei zittau-live nach den neusten Veranstaltungstipps und genießt euer Leben!

Man denkt oft, in Zittau ist nichts los – das Gegenteil ist der Fall!

Am Wochenende ist es wieder soweit!

Nicht vergessen: In der Nacht vom Samstag auf Sonntag werden die Uhren von 03:00 Uhr auf 02:00 Uhr zurückgestellt! Ihr könnt also eine Stunde länger schlafen. Viele tun sich schwer mit vor oder zurück, dabei hilft eine kleine Eselsbrücke: Im Sommer werden die Gartenstühle vors Haus gestellt, im Winter zurück. So einfach ist das! Nur vergessen sollte mans nicht!

(c) Grafik: Lutz Richter

Heute Abend mal wieder ins Kronenkino!

Denn dann läuft im Kronenkino der französische Streifen „So wie Du mich willst“, ein Drama von Safy Nebbou, das am 10. Februar 2019 im Rahmen der 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin seine Premiere feierte. In dem Film betätigt sich Juliette Binoche in der Hauptrolle von Claire Millaud als Catfish, eine Person, die im Internet vorgibt, jemand anderes zu sein.

Um ihrem Lover Ludo hinterher zu spionieren, legt sich die 50 Jahre alte, sehr erfolgreiche Pariser Literaturprofessorin Claire Millaud ein Fake-Profil in den sozialen Netzwerken zu, demzufolge sie 24 Jahre alt und wunderschön ist. Alex, Ludos Freund, verliebt sich augenblicklich in Claires Avatar, die 24-jährige Clara Antunès. Auch wenn sich das Ganze nur virtuell abspielt, sind die Gefühle sehr real.

Heute Abend, 20:00 Uhr, Kronenkino, Äußere Weberstraße, Eintritt 7,00 Euro

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

Trailer mit freundlicher Genehmigung von KinoCheck

 

Hosenmatz-Basar in Mittelherwigsdorf

Am kommenden Samstag, dem 26. Oktober findet im Vereinshaus Mittelherwigsdorf wieder von 10:00 bis 14:00 Uhr der beliebte Hosenmatz-Basar statt, eine gute Möglichkeit, um gebrauchte Kinderbekleidung zu kaufen oder zu verkaufen. Aber nicht nur Kleidung, auch Spielsachen und jede Menge Nützliches können erworben werden. Und für das leibliche Wohl gibts einen Kuchenbasar….

Lange Kulturnacht am Samstag

Am kommenden Samstag öffnen wieder 19 Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie Kirchen der Stadt Zittau öffnen zu ungewöhnlicher Zeit ihre Türen zu einer
außergewöhnlichen Nacht voller Erlebnisse. Von 18:00 bis 23:00 Uhr könnt ihr einen Abendbummel durch die verschiedenen Einrichtungen unternehmen und dabei Musikstücken und Vorträgen lauschen, in lockerer Atmosphäre gemeinsam singen, bei Führungen Wissenswertes lernen, Theaterstücke, Filmvorführungen und Ausstellungen ansehen, hautnah die Wissenschaft erkunden und erlesene Leckereien probieren.

Das komplette Programm findet ihr hier

Quelle: Stadtverwaltung Zittau, (c) Foto: M. Huber

Bissiger Dieb am Zittauer Markt

Die 39-jährige Verkäuferin eines Geschäfts am Markt in Zittau hat am Montagnachmittag bemerkt, dass sich ein vermeintlicher Kunde mehrere Kleidungsstücke überzog, offensichtlich um sie zu entwenden. Sie rief einen Kollegen um Hilfe. Als der 48-Jährige eintraf, ergriff der Langfinger die Flucht. Es kam zu einer Rangelei zwischen den beiden Männern. Dabei biss der Täter dem Verkäufer in den Oberschenkel und verletzte diesen dadurch.

Anschließend suchte der Dieb samt einer nicht bezahlten Jeans und Boxershorts das Weite. Ein T-Shirt und ein Base Cap konnte der 48-Jährige noch „retten“. Es entstand ein finanzieller Schaden von rund 100 Euro für das Geschäft. Die Kriminalpolizei wird sich mit diesem räuberischen Ladendiebstahl befassen.

Möglicherweise Erhöhung der Elternbeiträge in Zittau

In der kommenden Stadtratssitzung am Donnerstag soll nach Vorstellung der Verwaltung die Erhöhung der Elternbeiträge für Kindertagesstätten und Hort beschlossen werden. Seit Jahren spricht sich DIE LINKE, nicht nur im Zittauer Stadtrat, gegen die Gebührenerhöhung aus, sondern fordert eine Senkung derer. Dazu hat die Fraktion auch diesmal mehrere Änderungsanträge eingereicht. Ziel ist es, das die Gebühren nicht erhöht, sondern gesenkt werden. Langfristig fordert man die Beitragsfreiheit für Eltern, da Kindertageseinrichtung wie Kitas und Horts einen Bildungsauftrag haben, es gibt Bildungspläne in den Einrichtungen. Staatliche Schulen seien schließlich auch kostenfrei.

„Kinder- und Familienfreundlichkeit sind eine Grundvoraussetzung für eine nachhaltige Bevölkerungsentwicklung. Die Erhöhung von KITA-Beiträgen führt aber zu zusätzlichen Belastungen von jungen Familien und Alleinerziehenden mit Kindern, was auf jeden Fall zu vermeiden ist“, dies ist mir der LINKEN im Stadtrat Zittau nicht zu machen, so Jens Hentschel-Thöricht, Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Stadtrat.

Blick ins Archiv: Impressionen vom Bahnhof Bertsdorf, die man nicht jeden Tag sieht

Der Bahnhof Bertsdorf ist eine Betriebsstelle der Schmalspurbahn Zittau–Kurort Oybin und der hier abzweigenden Strecke nach Kurort Jonsdorf auf dem Gemeindegebiet von Olbersdorf in Sachsen. Der namensgebende Ort Bertsdorf liegt ungefähr zwei Kilometer entfernt in nordwestlicher Richtung. Der Bahnhof zählt zu den wenigen Bahnhöfen der Sächsischen Schmalspurbahnen, der ein mechanisches Stellwerk, jedoch keine Signale besitzt. Die Abfahraufträge werden dem Zugpersonal mittels Leuchtzeichen am Stellwerk mitgeteilt.

Der Bahnhof Bertsdorf und seine historische Bedeutung

Der Lokschuppen diente jahrelang zur Unterstellung historisch wertvoller Fahrzeuge und wird heute museal durch die Interessengemeinschaft Zittauer Schmalspurbahnen genutzt. Der Bahnhof ist aufgrund seiner baugeschichtlichen, verkehrshistorischen und technikgeschichtlichen Bedeutung denkmalgeschützt.

Der Bahnhof Bertsdorf und seine historische Bedeutung

Zur Bildergalerie

(c) Foto: M. Huber; Quelle: Wikipedia.de

Vorbereitung der Ausstellung „Neißetal“ in Hirschfelde

Seit vielen Jahren beschäftigt sich der Arbeitskreis „Geschichte Hirschfelde“ mit heimatgeschichtlichen Themen. Dank der Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger war man in der Lage, immer abwechslungsreiche und detaillierte Präsentationen zu erstellen. Nun bereitet der Arbeitskreis eine neue, große und mit Sicherheit schöne Ausstellung vor. Sie trägt den Arbeitstitel „Neißetal“. Auch für diese neue Arbeit benötigen die Organisatoren die Zusammenarbeit mit den Einwohnern und allen Bürgern, die vielleicht etwas zum Gelingen beitragen können. Durch die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten ist geplant, diese neue Ausstellung im Herbst 2020 zu zeigen. Die geschichtlichen Hintergründe, die Schönheit dieses Tales, den Erholungscharakter in Vergangenheit und Gegenwart und viele andere Dinge möchten man zum Ausdruck bringen.

Sicher gibt es in machen Familienalben oder an anderer Stelle noch das ein oder andere Foto. Für folgende Themen sucht der Arbeitskreis noch Material: Bahnlinie, Brücken, Naturereignisse, Umwelt, Burg Rohnau, Rohnau, Rosenthal, Gaststätten und andere Erholungsplätze. Also eigentlich alles. Natürlich ist man ständig interessiert an Gegenständen. Alles wird vertraulich behandelt und nur mit Ihrem Einverständnis gezeigt. Beide Seiten der Neiße sind wichtig für eine lückenlose Aufarbeitung.

Kontakt: Wilfried Rammelt, Hirschfelde, Bahnhofsiedlung 5, Tel. 0172/3795321, 035843 204-72 oder Rammelt-Hirschfelde@t-online.de

Seit vielen Jahren beschäftigt sich der Arbeitskreis "Geschichte Hirschfelde" mit heimatgeschichtlichen Themen.

Schwibbogen der Zittauer Schmalspurbahn

Die dunkle Jahreszeit rückt näher. Nicht mehr lange hin, bis der traditionelle Weihnachtsschmuck die Häuser zieren wird. Der frisch aus dem Erzgebirge eingetroffene Schwibbogen der Zittauer Schmalspurbahn mit Motiven rund um die Bahn bringt stimmungsvollen Lichterglanz in Ihr Zuhause. Jetzt in limitierter Auflage erhältlich unter www.ssb-medien.de oder direkt im Kundenbüro der Zittauer Schmalspurbahn!

Der frisch aus dem Erzgebirge eingetroffene Schwibbogen der Zittauer Schmalspurbahn mit Motiven rund um die Bahn bringt stimmungsvollen Lichterglanz in Ihr Zuhause. 

Film zum 1. O-SEE Ultra Trail Oybin 2019

Am vergangenen Samstag war es endlich soweit: der erste O-SEE Ultra Trail im Zittauer Gebirge, genauer gesagt in Oybin, konnte starten.

Durchgeführt wurde der erste O-SEE Ultra Trail – der Name verrät es eigentlich schon – vom O-SEE Sports e.V., welcher auch seit nunmehr knapp 20 Jahren für die weltbekannte O-SEE Challenge verantwortlich zeichnet. Der Bekanntheitsgrad der Marke „O-SEE“ kam den Organisatoren dabei sehr zugute. Gleichzeitig hatte man sich aber auch die Mitstreiter vom HSG Turbine Zittau, Sektion Leichtathletik ins Boot geholt. Alles in allem waren am Samstag neben den Läufern auch rund 50 Helfer am Start.

Doch warum spricht man hier eigentlich von einem Ultra Trail? Ganz einfach! Ein normaler Marathon erstreckt sich auf eine Länge von 42,195 km. Das wurde 1921 mal so festgelegt, warum, das weiß man nicht mehr so ganz genau, aber man vermutet, dass dies die Strecke war, die 490 v. Chr. ein Laufbote von Athen nach Sparta zurücklegte. Und alles was über die rund 42 Kilometer hinaus geht, das ist eben Ultra, daher der Name Ultra Trail.

Kaffeeklatsch morgen in Olbersdorf

Das Familienbüro „Mosaik“ in Olbersdorf lädt alle Interessierten morgen Nachmittag um 14:30 Uhr zum gemeinsamen Kaffee-Tippl auf den Oberen Viebig 3a ein. Geselliges Zusammensein bei Kaffee und Kuchen sowie interessante Gespräche erwarten die Besucher.

 

Denkmal in Zittau eingeweiht

Am Wochenende wurde vor der Zittauer Johanniskirche ein in den Boden eingelassenes Denkmal zu Ehren und zum Gedenken von 30 Jahren friedlicher Revolution eingeweiht. Einen großen Anteil daran haben auch die Kirchen, so auch die Zittauer Johanniskirche, welche den Menschen in den Zeiten vor Facebook & Co. eine Plattform bot. In ihr stellten sich am 19. Oktober 1989 die Mitglieder des „Neuen Forums“ vor.

Randalierer in Gartensparte in Bertsdorf

Eine Kleingartenanlage in Bertsdorf-Hörnitz an der Großschönauer Straße war in der Nacht zu Sonntag Ziel noch unbekannter Randalierer. Sie zerstörten die Glasscheibe eines Schaukastens sowie zwei Glasscheiben am Vereinsgebäude. Der Gesamtschaden wurde mit etwa 600 Euro angegeben.

Randalierer

Unsere Oktober-Gewinner der 5 x 2 Freikarten

Bis Mitternacht hattet ihr Zeit, uns eine kurze eMail mit dem Betreff „Ich will dabei sein“ an unsere Redaktion zu schicken und damit jeweils 2 der insgesamt 5 x 2 Freikarten für das Große Pop- und Schlagerfestival am 2. November in Neueibau abzustauben. Mitternacht ist vorbei, aus der Flut der Einsendungen haben wir 5 Gewinner blind gezogen. Gewonnen haben:

  • Jens S.
  • Thomas Neumann
  • Manu R.
  • Christina Hoke
  • Monika (?)

zittau-live sagt Herzlichen Glückwunsch! Eure eMail-Adressen speichern wir noch vorübergehend, ihr bekommt heute noch eine Mail von uns. Alle anderen Einsendungen werden aus datenschutzrechtlichen Gründen heute noch gelöscht. Den heutigen Gewinnern wünschen wir viel Spaß am 2. November mit Molly Wood und Magic Melodie, aber auch mit Peter SebastianRegina ThossAngelika MartinJenny Fröhlich und Jela beim Großen Pop- und Schlagerfestival in Neueibau, das Ganze natürlich mit freundlicher Unterstützung von frisch frech fruchtig Events Zittau.

24-Stunden-Übung der Kinder- und Jugendfeuerwehr Oybin

Am Freitag Abend berichteten wir von einem Feuerwehreinsatz in Lückendorf, bei welchem ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen ist, eine verletzte Person geborgen und ein Brand gelöscht werden musste. Soweit, so gut. Was wir an dieser Stelle noch nicht erwähnten, dass es sich hier um einen fingierten Einsatz der Oybiner Feuerwehr handelte. Und das aus guten Grund, aber dazu später mehr. Zurück an den Ort des Geschehens: Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Oybin absolvierte seit letzten Freitag 10:00 Uhr einen 24-Stunden-Dienst, natürlich unter Beachtung des Jugendschutzgesetzes. Innerhalb dieser Schicht haben die Kameradinnen und Kameraden fünf verschiedene Einsatzszenarien für den Nachwuchs vorbereitet unter anderen in Lückendorf. Was geschehen ist, dass wisst ihr bereits, über alles weitere sprachen wir mit Jugendwart der Feuerwehr Oybin Uwe Hiltscher.

Kommen wir noch einmal auf den Unfallort in Lückendorf zu sprechen und einem traurigen Begleiteffekt. Die Tatsache, dass wir in unseren Einträgen in den sozialen Netzwerken verschwiegen haben, das es sich um eine Übung handelt und die Reaktionen der Nutzer haben es einmal mehr bestätigt: bildzeitungshafte Sensationsgier lässt die Klickzahlen extrem nach oben schnellen. Das ist jedoch das geringste Übel, welchem wir uns niemals anschließen werden. Viel schlimmer hingegen ist die Tatsache, und das konnten wir bei der Übung in Lückendorf selbst beobachten, das Gaffer mit ihren Fahrzeugen fast stehen blieben, als würden Sie etwas verpassen. Das sie dabei die Einsatzkräfte behindern und gegebenenfalls Menschenleben gefährden, interessiert dabei nicht. Um darauf einmal hinzuweisen, nehmen wir den Vorwurf, wir hätten schlecht recherchiert, sehr gern in Kauf.

Abschlussveranstaltung im Filmcamp Ostritz 2019

In dieser Woche fand im Internationalen Begegnungszentrum IBZ im Kloster St. Marienthal das mittlerweile 5. Internationale Filmcamp statt. Dieses Jahr waren jeweils zehn deutsche und – statt 10 tschechischer Teilnehmer wie im vorigen Jahr – zehn polnische Kinder im Camp. Ermöglicht wurde das Filmcamp, was im Übrigen für die Teilnehmer komplett kostenfrei war, wie in den Jahren zuvor mit der finanziellen Unterstützung von mehreren Förderverbänden.

Eine Woche lang lernten jeweils sie unter Anleitung erfahrener Filmprofis vom SAEK Bautzen sowie des professionellen Schauspielers Andreas Rüdiger, was es bedeutet, selbst ein Drehbuch zu entwickeln und dieses dann in einen Film umzusetzen. Dabei wurden sämtliche Tätigkeiten – nicht nur am Set, sondern auch der Schnitt – von den Mädchen und Jungs selbst durchgeführt.

Mit einer öffentlichen Filmvorführung aller drei Beiträge ging das Filmcamp am Freitag erfolgreich zu Ende. Der Besucherandrang war noch höher als im Jahr zuvor, so Projektleiter Ralf Ostrowski.

Neben der Arbeit an den Filmen gab es für die Mädchen und Jungs natürlich auch jede Menge Freizeit und selbstverständlich auch jede Menge Spaß, wie ein Blick in die Outtakes verrät.

Hier noch einmal alle drei Beiträge sowie die Outtakes dazu:

Eine Nonne kommt selten allein:

Outtakes:

Sterbehilfe:

Wir wollen W-LAN!

Outtakes:

Verwirrter Pkw-Fahrer in Zittau gestoppt

Der 71-jährige Fahrer eines PKW Citroen sollte einer Kontrolle unterzogen werden, reagierte aber nicht auf die eindeutigen Verfügungen der Polizeibeamten. Nachdem der Fahrzeugführer letztlich reagierte und anhielt, erschien er den Beamten orientierungslos und unkontrolliert. Der Fahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.

Anwohnerparkausweise für 2020 jetzt beantragen!

Die diesjährigen Ausnahmegenehmigungen zum zeitlich befristeten Parken in gesperrten Bereichen der Stadt Zittau sowie die aktuellen Anwohnerparkausweise verlieren zum 31. Dezember ihre Gültigkeit. Die Genehmigungen für das Jahr 2020 können ab sofort im Bürgeramt, Referat Stadtordnung, der Stadtverwaltung Zittau beantragt werden. Ausnahmegenehmigungen und Anwohnerparkausweise werden auf Antrag ausgegeben. In bestimmten Einzelfällen können Ausnahmegenehmigungen von Verboten oder Beschränkungen, die durch Verkehrszeichen (§§ 39-43 StVO) erlassen sind, erteilt werden, wenn ein besonders dingender Fall vorliegt oder aufgrund der Tätigkeit des Antragstellers absehbar ist. An den Nachweis solcher Dringlichkeiten werden strenge Anforderungen gestellt. Eine Ausnahmegenehmigung ist schriftlich mit ausführlicher Begründung zu beantragen.

Notwendige Dokumente für Anwohnerparkausweise

Einen Anspruch auf Erteilung eines Anwohnerparkausweises hat, wer meldebehördlich registriert ist und dort tatsächlich wohnt. Jeder Bewohner erhält nur einen Parkausweis für einen für ihn als Halter zugelassenes oder nachweislich von ihm dauerhaft genutztes Kraftfahrzeug. Bei Abholung sind der Personalausweis, Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung Teil 1 und bei Fremdnutzern die Zustimmung des Fahrzeughalters (Formular Nutzungsüberlassung Pkw – Formularcenter) im Original vorzulegen.

Die Anträge sind zu richten:
per Internet (Formularcenter)
– per E-Mail an ordnungsamt@zittau.de (Halternachweis anfügen)
– per Fax an 03583 752-434
– per Post an Stadtverwaltung Zittau, PF 1458, 02754 Zittau
– durch Einwurf des Antrages in den Briefkastên am Rathaus oder Franz-Könítzer-Straße 7. Die Vergabe erfolgt ab dem 18.11.20 im Bürgeramt, Referat Stadtordnung der Stadtverwaltung Zittau, Zimmer 206.

Hinweis: Eine vorherige Beantragung verkürzt die Wartefrist bei der Abholung.

Anwohnerparkausweise für 2020 jetzt beantragen!

Quelle: Stadtverwaltung Zittau

Internationales Filmcamp ging gestern erfolgreich zu Ende

Das bei den Kindern und Jugendlichen beliebte einwöchige Filmcamp im IBZ im Kloster St. Marienthal ging gestern Nachmittag mit einer öffentlichen Filmvorführung aller drei Beiträge erfolgreich zu Ende. Der Besucherandrang war noch höher als im Jahr zuvor, so Projektleiter Ralf Ostrowski. Eine Woche lang lernten jeweils zehn polnische und zehn deutsche Mädchen und Jungen unter Anleitung erfahrener Filmprofis vom SAEK Bautzen sowie des professionellen Schauspielers Andreas Rüdiger (SOKO Wismar, Polizeiruf 110, GZSZ und viele andere) , was es bedeutet, selbst ein Drehbuch zu entwickeln und dieses dann in einen Film umzusetzen. Dabei wurden sämtliche Tätigkeiten – nicht nur am Set, sondern auch der Schnitt – von den Mädchen und Jungs selbst durchgeführt. zittau-live war bei der großen Abschlussveranstaltung gestern vor Ort und sprach nicht nur mit den Projektverantwortlichen, sondern auch mit den Kindern und Jugendlichen sowie dem pädagogischen Betreuer Lucas Heizmann. Den Filmbeitrag dazu gibt es am Sonntag Abend – hier bei zittau-live!

Eine Bitte an unsere tschechischen Nachbarn…

„Lední hokej má v Jonsdorfu dlouhou tradici. Velkou roli v tom hráli hráči EHC Jonsdorfer Falken, předchůdce ESC Jonsdorf. Jestřábi se před lety rozpadli a byli rozptýleni po celém světě. Nyní ESC chystá setkání všech sokolů pro zápas legend. Pokud znáte někoho z bývalých jestřábů nebo znáte někoho, kdo někoho zná, dejte jim vědět a sdílejte tento příspěvek tak často, jak je to možné! “

Jonsdorfer Klangfarben am Samstag in Hrádek

Die einzigartige Verbindung von mitreißendem Bigbandjazz, bekannten Klassikern, eigenen Kompositionen und stilechter Turniertanzpräzision verspricht ein besonderes Hör- und Tanzvergnügen für alle, die den Jazz und das Tanzen lieben. Geleitet von Frank Hepper holten die Klangfarben bereits renommierte Jazzmusiker, wie u.a. Claudio Roditi (Brasilien), Jiggs Whigham (USA) oder Felix Slovácek (CR) zu Konzerten ins sächsische Dreiländereck und überzeugten als Preisträger bei nationalen und internationalen Festivals.

Das vom ehemaligen Mitglied der Dresdner Tanzsinfoniker Frank Hepper geleitete Orchester interpretiert mit seinen Solisten und der überzeugenden Sängerin Carin Heder stilistisch vielseitigen Jazz diverser BigBand-Klassiker und kann bereits auf mehrere eigene Jazzkompositionen verweisen.

Durch die besondere Geschichte der Klangfarben Jonsdorf im Rahmen des Internationalen Dresdner Tanzfestivals und dem regelmäßigen Bespielen von Tanzturnier-Anlässen, ist der Tanzspaß garantiert! Klangfarben setzt zugleich die musikalische Tradition des unvergessenen Dresdner Jazzpianisten und Kapellmeisters Günter Hörig fort mit einer unverwechselbaren Turniertanzmusik auf Europas bedeutsamen Turniertanzwettbewerben.

Die Klangfarben holten bereits international renommierte Jazzmusiker, wie u.a. Claudio Roditi (Brasilien), Jiggs Whigham (USA) oder Felix Slovácek (CR) zu Workshops und Konzerten ins sächsische Dreiländereck und überzeugten als Preisträger bei nationalen und internationalen Musikfestivals Juroren und das Publikum gleichermaßen mit ihrer Spielfreude und Musikalität.

Homepage: www.klangfarben-jonsdorf.de

19. Oktober, 20:00 Uhr, Kulturní dům Beseda, Horní náměstí 124, Hrádek n. N., (CZ), Karten an der Abendkasse zu je 10,00 Euro

Die Klangfarben holten bereits international renommierte Jazzmusiker ins sächsische Dreiländereck und überzeugten als Preisträger bei nationalen und internationalen Musikfestivals Juroren und das Publikum gleichermaßen.

Quelle & (c) Foto: mandaujazz.de

Premiere in Zittau – Mord auf Schloss Haversham

Schlossherr Charles Haversham wird ermordet! Doch wer könnte der Täter sein? Ist es sein Bruder Cecil oder sein bester Freund Thomas? Oder hatte Charlesʼ Verlobte ­Florence ihre Finger im Spiel? Wie gut, dass sich Inspektor Carter trotz des Schneesturms auf den Weg ins Schloss ­gemacht hat, um den Fall aufzuklären. Wie schlecht, dass die ganze Gesellschaft von der Außenwelt abgeschnitten wird, während der Mörder weiterhin frei und unerkannt ­unter ihnen wandelt…

Alles anders als gedacht

Was als spannungsgeladener Krimi beginnt, rutscht zunehmend ins Chaos ab: Denn die Laienspielgruppe, die sich des Stückes angenommen hat, kann die ­enormen technischen und darstellerischen Schwierigkeiten ­während der Aufführung nicht lange überspielen. Und wenn Requisiten vertauscht und Stichwörter verpasst werden, Leichen quicklebendig über die Bühne laufen und die ­Kulissen ­auseinanderfallen bleibt kein Auge trocken!

Liebhaber feinsten britischen Humors à la Monty Python kommen bei »Mord auf Schloss Haversham« auf ihre ­Kosten. Mit viel rasantem Klamauk und Wortwitz nehmen wir Sie mit auf eine Entdeckungsreise hinter die Kulissen des Theaterbetriebes, wo der Wahnsinn regiert. Die im Jahr 2012 in London uraufgeführte Erfolgskomödie des britischen Autorentrios Henry Lewis, Jonathan Sayer und Henry Shields erobert die Bühnen in ganz Europa im Sturm und wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Jetzt wird sie endlich auch in Zittau und Görlitz gezeigt.

Komödie von Henry Lewis, Jonathan Sayer und Henry Shields, Samstag, 19. Oktober, 19:30 Uhr, Gerhart-Hauptmann-Theater

Quelle & (c) Foto: GHT

Kirmestanz in Oderwitz

Anlässlich der Festwoche zur 200-Jahr-Feier der Kirche in Oberoderwitz gibts Samstag Abend ab 18:00 Uhr einen lustigen Kirmestanz im Festzelt. Mit dabei: unter anderen „Die Flintstones“ aus Jonsdorf mit Spitzen-Livemusik! Organisiert wird das Ganze vom Kulturverein Oderwitz e.V. und der Kirchgemeinde Oderwitz. Der Eintritt ist frei.

Kirmestanz in Oderwitz

Denkmal-Enthüllung in Zittau anlässlich der friedlichen Revolution

30 Jahre ist sie jetzt her – die friedliche Revolution in der DDR. Auch in Zittau regte sich einst Etliches. Mehrere tausend Menschen, nicht nur hier in Zittau, sondern in der ganzen Oberlausitz schlossen sich zusammen und erhoben sich gegen Unterdrückung und Bevormundung. Das Fundament der SED-Herrschaft war bereits in mehrerer Hinsicht ausgehöhlt, bevor die Bevölkerung ihr das endgültige Ende bereitete: Außenpolitisch war die DDR-Führung isoliert, die Staatsfinanzen weitgehend ruiniert, die systemstabilisierende Sozialpolitik kaum mehr fortführbar und die Wirtschaftsentwicklung unter den mehr und mehr ausschlaggebenden Weltmarktbedingungen sehr zweifelhaft.

Große Unterstützung durch die Kirchen

Einen großen Anteil daran haben auch die Kirchen, so auch die Zittauer Johanniskirche, welche den Menschen in den Zeiten vor Facebook & Co. eine Plattform bot. In ihr stellten sich am 19. Oktober 1989 die Mitglieder des „Neuen Forums“ vor. Um an diesen denkwürdigen Tag zu erinnern, wird am kommenden Samstag dazu ein Denkmal enthüllt.

30 Jahre ist sie jetzt her - die friedliche Revolution in der DDR.

Weiterführende Artikel von zittau-live:

Wanderausstellung in der Johanniskirche

Zum Erntedankfest ertönte heute erstmalig die neue Glocke der Johanniskirche