Zu Besuch auf Burg Oybin

Ein hübscher kleiner Film mit tollen Fotos über 15 Jahre Erinnerungen in der Burg Kaiserhaus Cölestiner Kloster Felsmassiv Oybin, der uns dankenswerterweise von Uwe Heinrich zur Verfügung gestellt wurde.

Hamsterkäufe sorgen nach wie vor für Engpässe

Eine zur deutschen Mentalität gehörende Unsitte ist es, dass viele (nicht alle) sich selbst der Nächste sind. Dies gilt in aktuellen Zeiten vor allem für die sogenannten Hamsterkäufe – sehr gut an den Supermarkt-Regalen erkennbar, die bei den älteren Lesern schon leichte Ostalgie-Gefühle aufkommen lassen. Hätten alle ihr Einkaufsverhalten so beibehalten, wie es vor der Krise war, würde es niemals zu Engpässen kommen.

Besonders sichtbar und vielerorts diskutiert ist der derzeitige Mangel an Toilettenpapier. Mitunter wurde dieses zu Beginn der Krise und vor den Kaufbeschränkungen fast palettenweise aus den Märkten geschleppt. Gleiches gilt für Nudeln, Konserven, und, und und. Zurück zum Toilettenpapier. Selbiges in der Stadt zu bekommen ist fast unmöglich.

Deshalb möchten wir die uns zur Verfügung stehenden Mittel nutzen und appellieren an alle Zittauerinnen und Zittauer: Denkt nicht nur an euch, denkt auch an eure Mitmenschen! Dann reicht auch alles für alle!

Hamsterkäufe sorgen nach wie vor für Engpässe

Kritik an Hygiene im Kaufland Äußere Weberstraße

Etliche Zittauerinnen und Zittauer kritisieren das Handling mit der Desinfektion der neuerdings vorgeschriebenen Einkaufswagen, explizit am Kaufland Äußere Weberstraße. Die Kunden müssen sich erst einen Wagen holen, sprich diesen anfassen, welchen andere Kunden zuvor berührt haben. Erst nachdem sie sich mit dem Wagen an den Eingang begeben wird der Griff dort von einem Mitarbeiter desinfiziert. In der Zwischenzeit hat man mögliche Viren bereits längst an den eigenen Händen. Die Form der Desinfektion ist somit völlig sinnlos und gleichzeitig eine Verschwendung der ohnehin schon raren Desinfektionsmittel. Warum ist es denn nicht möglich, den Wagen direkt in der Box, also gleich nachdem ihn ein Kunde zurückbringt, zu desinfizieren?

Löbliches Beispiel ist hier der REWE Zittau an der Hochwaldstraße, dort gibt es im Markt nur desinfizierte Einkaufswagen, die gebrauchten werden in eine andere Reihe gestellt, die auch gleich wieder von zwei Fachkräften desinfiziert werden.

Viele Zittauerinnen und Zittauer verstehen nicht, dass trotzt Kritik in der letzten Woche bei Kaufland immer noch das so begehrte Desinfektionsmittel SINNLOS verschwendet wird.

Kritik an Hygiene im Kaufland Äußere Weberstraße