Herbst-Aktion: Produktion Werbespot inkl. Ausstrahlung ab 79,00 Euro

Gut für Dienstleister, Händler und Gewerbetreibende ist es, wenn Ihre Kunden perfekt über Ihr Angebot informiert sind. Möglich wird dies unter anderem auch mit einer Werbeanzeige oder einem Werbespot bei zittau-live – und das wesentlich günstiger als Sie denken! Über unser Nachrichtenportal erreichen Sie derzeit durchschnittlich 20.000 Leser und Zuschauer pro Tag in Zittau und den umliegenden Gemeinden. Gern erstellen wir Ihnen ein auf Sie individuell abgestimmtes Angebot, zum Beispiel Werbespot bereits ab 79,00 Euro zzgl. MwSt. !!!

Ihr Platz bei zittau-live - Werbespot

Internationale Übung der Zittauer Feuerwehr in Hrádek nad Nisou

Heute trafen im Rahmen einer internationalen taktischen Übung mehrere Einsatzfahrzeuge der Zittauer Feuerwehr in Hradek ein. Die Aufgabe der Einsatzkräfte war es, Menschen mit der Drehleiter zu retten und eine Feuerlöschleitung zum 3. Stock des Verwaltungsteils von Drylock, Hrádek nad Nisou, zu errichten. Wie wir unsere Zittauer Feuerwehr kennen, werden die Kameradinnen und Kameraden auch diese Übung mit Bravur gemeistert haben. Wir bleiben dran!

 

Ostritzer Friedensfest am 12. Oktober

Am Samstag findet auf dem Marktplatz in Ostritz erneut ein „Friedensfest“ statt. Das Motto des Festes lautet diesmal „Sport & Spaß statt Wut & Hass“. Auch diesmal hat das ehrenamtlich arbeitende Organisationsteam gemeinsam mit vielen Unterstützern ein abwechslungsvolles Programm zusammengestellt. Daran wirken mehr als 20 Einrichtungen und Organisationen aus Ostritz und Umgebung mit.

Ab 14:00 Uhr gibt es an diesem Tag eine vielfältige Mischung von Angeboten aus Teamsportarten (Weykick-Turnier, Crossboule-Turnier, Tischtennis) und Fitnessangeboten wie z.B. Yoga und die Kletterwand. Weiterhin wird es Informationen und Aufklärung zu verschiedenen Kampfsportarten und die darin vertretenen Strömungen geben. Abgerundet wird das Programm mit Live-Konzerten am frühen Abend und der Premiere des Tango-Theater-Stückes „Sitzmenschen“, einer humorvollen und provokanten Auseinandersetzung mit Verhaltensweisen in unserer Gesellschaft. Im Anschluss dazu findet ein Publikumsgespräch statt.

Die Friedensfest-Initiative bestehend aus dem ehrenamtlichen Organisationsteam, der Stadt Ostritz sowie dem Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal als Veranstalter hofft, wie auch bei den vergangenen Veranstaltungen, auf rege Beteiligung und viele Gäste beim „Ostritzer Friedensfest“. Dies wird finanziell gefördert im Rahmen des deutsch-polnischen Klein­projektefonds der Euroregion Neisse-Nisa-Nysa durch das Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen“ sowie durch die ZEIT-Stiftung.

Das „Ostritzer Friedensfest“ ist auch diesmal eine Reaktion auf die ursprünglich für den gleichen Tag geplante Veranstaltung „Kampf der Nibelungen“ im ehemaligen „Hotel Neisseblick“ in Ostritz. Da dieses jedoch heute verboten wurde, die Organisatoren jedoch die Möglichkeit der Klage haben und der Ausgang derer zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar ist, kann es durchaus möglich sein, das der „Kampf der Nibelungen“ trotzdem stattfindet.

Tragischer Unfall – Audi-Fahrer verstorben – Zeugen gesucht

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Donnerstagabend auf der B 178 n in Höhe Niedercunnersdorf. Ein 48-Jähriger befuhr mit seinem Audi A 6 die Bundesstraße aus Richtung Löbau und setzte vermutlich plötzlich zum Überholen an, als er frontal mit einem entgegenkommenden Volvo XC 60 einer 36-Jährigen kollidierte. Der A 6 schleuderte dabei von der Fahrbahn. Den schwerverletzten Fahrer befreite die Feuerwehr. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik, wo er jedoch in Folge seiner Verletzungen noch in der Nacht verstarb.

Wie der Audi-Lenker trotz Überholverbots in den Gegenverkehr geriet, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Er hatte in seine Fahrtrichtung nur eine Fahrspur und die Gegenrichtung zwei. Die Fahrspuren waren mit Sperrlinien voneinander getrennt.

Die 36-Jährige, welche zum Unfallzeitpunkt gerade dabei war einen Nissan zu überholen, zog sich leichte Verletzungen zu. Der 39-jährige Nissan-Fahrer blieb unverletzt. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro. Die Bundesstraße war bis in den frühen Morgen vollgesperrt.

Die Verkehrsermittler suchen nun Zeugen:

  • Wer hat den Audi A 6 kurz vor dem Unfall gegen 21:40 Uhr auf der B 178 n in Richtung Zittau fahren gesehen?
  • Wer hat den Unfall bemerkt oder kann Angaben zur Fahrweise des Audi-Lenkers machen?

Insbesondere wird ein noch unbekanntes Fahrzeug gesucht, welches der Audi-Fahrer überholen wollte. Der oder die Fahrerin wird gebeten sich bei dem Verkehrsunfalldienst in Bautzen unter der Telefonnummer 03591 367 – 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Einbruch in Bungalow in Großschönau

Unbekannte begaben sich während der vergangenen Tagen in eine Kleingartenanlage an der Spitzkunnersdorf Straße in Großschönau. Die Täter brachen gewaltsam in einen Bungalow an der Spitzkunnersdorfer Straße ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten einen Fernseher sowie Artikel des täglichen Bedarfs. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. An der Eingangstür entstand ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und rät Laubenpiepern über die kalte Jahreszeit keine Wertsachen in den Gartenlauben zu belassen. Die Lauben und Grundstückte sollten vor unberechtigtem Zutritt geschützt werden. Zudem ist es für die Gartenbesitzer ratsam in unregelmäßigen Abständen nach dem Rechten zu sehen. Die Kriminalprävention der Polizeidirektion Görlitz steht den Bürgern bei Fragen gern zur Seite. Weiter Informationen finden Sie unter dem Link:

https://www.polizei.sachsen.de/de/beratungsstellen_pdg.htm

Die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle ist darüber hinaus am

11. Oktober 2019 in Löbau

bei der Baufachmesse. Ab 10:00 Uhr steht Ihnen Polizeioberkommissar André Berthold für Fragen rund um die Themen Eigentums- und Einbruchschutz sowie über aktuelle Betrugsmaschen zur Verfügung auf dem Messegelände in Löbau. Natürlich werden auch alle anderen Fragen, die im Zusammenhang mit den Aufgaben der Polizei stehen, gern beantwortet.

Haus in Ebersbach-Neugersdorf in Flammen – Tatverdächtiger gestellt

Zeugen beobachteten am Donnerstagmorgen einen Brandausbruch in einem Haus an der August-Bebel-Straße in Neugersdorf und riefen die Feuerwehr. Kurz zuvor hatten sie gesehen, wie der Eigentümer das Einfamilienhaus verließ.

Durch die eingesetzten Kameraden konnte der Brand an mehreren Stellen im Gebäude schnell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Zur Brandbekämpfung kamen die Feuerwehren aus Neugersdorf und Ebersbach mit zehn Fahrzeugen und 35 Kameraden zum Einsatz. Personen wurden nicht verletzt. Das Einfamilienhaus ist derzeit nicht bewohnbar. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 30.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung auf.

Eine Polizeistreife stellte am Nachmittag gegen 17:00 Uhr nach einem Bürgerhinweis einen 57-jährigen Tatverdächtigen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Eilmeldung: „Kampf der Nibelungen“ am 12. Oktober in Ostritz verboten

Die Stadt Ostritz hat die für Samstag, den 12. Oktober 2019, angemeldete Veranstaltung „Kampf der Nibelungen“ sowie mögliche Ersatzveranstaltungen verboten. Das teilen die Stadt Ostritz und die Polizeidirektion Görlitz heute in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Demnach habe der Anmelder der Veranstaltung am heutigen Tage einen entsprechenden Bescheid von der Stadt Ostritz erhalten. Hintergrund ist die rechtsmotivierte Kampfsportveranstaltung, die auf dem Gelände des ehemaligen Hotels Neißeblick an der Bahnhofstraße in Ostritz stattfinden sollte. Es obliegt der Stadt Ostritz als der zuständiger Kommune über Maßnahmen bezüglich angemeldeter Veranstaltungen zu entscheiden. Da dem Veranstalter zur Überprüfung dieser Entscheidung grundsätzlich der Rechtsweg offensteht, bereitet sich die Polizeidirektion Görlitz nach eigenen Angaben weiterhin auf einen Einsatz am 12. Oktober 2019 in Ostritz vor.

Foto: Archiv

Running Day gestern abend am Olbersdorfer See

Gestern Abend fand um 18:00 Uhr am Olbersdorfer See der Running Day statt. Organisiert und durchgeführt wurde dieser von Mike Sethmacher vom LAUFHAUS Oderwitz. Aber was ist das eigentlich, der Running Day? Unter dem Motto „Laufen, Lachen, Gutes tun“ findet der Running Day an jedem ersten Donnerstag im Quartal statt. Das Ganze könnte man auch als „Laufcampus“ bezeichnen, dieser ist gratis und es bedarf auch keiner Anmeldung – jeder der will, kommt einfach vorbei. Gestern war Treffpunkt beim „Captain Hook„. 27 Laufwillige folgten der Einladung des LAUFHAUSes Oderwitz. Dann gings auch gleich los mit ein paar Lockerungsübungen, bevor die Teilnehmer – aufgeteilt in drei verschiedene Leistungsgruppen – zu ihren rund 45-minütigen Touren starteten.

Zum Schluss dann noch ein paar Dehnungsübungen. Und das Ganze hat dann wirklich noch einen guten Zweck: Vor Ort nahm Veranstalter Mike Sethmacher noch Spenden ab 1 Euro entgegen, zu Gunsten von ALS – Alle Lieben Schmidt e.V., einem Selbsthilfeverein für Menschen, die an der unheilbaren Krankheit ALS erkrankt sind (www.alleliebenschmidt.de). Auf diese Weise kamen gestern Abend am Olbersdorfer See 156 Euro zusammen. Tolle Sache, finden wir!

 

Auch diesen Monat 5 x 2 Freikarten zu gewinnen !

zittau-live verlost auch in diesem Monat wieder mit freundlicher Unterstützung von frisch frech fruchtig Events Zittau 5 mal 2 Freikarten für das große Pop- & Schlager-Feuerwerk am 2. November im „Goldenen Stern“ Neueibau. Mit dabei sind neben Molly Wood und Magic Melodie auch Peter Sebastian, Regina Thoss, Angelika Martin, Jenny Fröhlich und Jela.

Alles was ihr dafür tun müsst: Schickt uns eine eMail mit dem Betreff „Ich will dabei sein“ bis zum Sonntag, den 20. Oktober, 19:00 Uhr an redaktion@zittau-live.de. Die Gewinner werden gegen 19:30 Uhr auf unserer Webseite veröffentlicht – das Los entscheidet!

 

Premiere in Großpostwitz – Hobby bastel kreativ international

Die Hobby bastel kreativ international hat an diesem Wochenende Premiere in Großpostwitz. Am 5. und am 6. Oktober erwarten jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr Kunsthandwerker und Kreativgestalter mit faszinierenden Trends zum Herbst die Besucher in der Festhalle am Storchennest in Großpostwitz. Außerdem gibt es ein Kreativangebot für Kinder. Die Kunsthandwerker und Kreativgestalter kommen aus dem Dresdner Raum, aus Prag, Jecin, Warschau, Krakau, aus der Ober- und der Niederlausitz. Sie alle zeigen handwerklich perfekt verarbeitete Dinge aus Holz, Keramik, Glas, Stoff, Floristik, Glaskunst, Strick und Wolle, und und und.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Mega-Kirmes ab heute auch in Jonsdorf!

Auch in Jonsdorf wird an diesem Wochenende, also eigentlich schon ab Freitag, richtig kräftig Kirmes gefeiert. Heute um 18:00 Uhr gehts los, hier die Programmpunkte:

Freitag, 04. Oktober
18:00 Uhr Eröffnung Festzelt mit Bierprobe
19:00 Uhr Lampion- und Fackelumzug mit der Feuerwehr ab Kurpark
ab 20:00 Uhr Tanz im Festzelt mit „Gellis – Die Band“ aus Löbau (Kulturbeitrag 2,00 €)
20:15 Uhr Bieranstich mit dem Bürgermeister, Pfarrer und Schäfer Jonas im Festzelt

Samstag, 05. Oktober
13:00 bis 17:00 Uhr Adlerschießen an der Gondelfahrt
ab 19:00 Uhr Tanz im Festzelt mit der Live-Band „Bam Session“ (Kulturbeitrag 2,00 €)

Sonntag, 06. Oktober
ab 08:00 Uhr 100 Jahre – Traditionelle Kuchenfuhre – Start ab Sportplatz
09:00 Uhr Kirchweihfest in der Kirche Jonsdorf
ab 11:00 Uhr Festzelt ganztägig geöffnet: Frühschoppen mit Hochsteinmusikanten; Mittagstisch, Kaffee und Kuchen
11:00 bis 18:00 Uhr Hüpfburg, Kinderschminken, Kinderanimation am Festzelt
13:30 Uhr Kuchenradl & Belustigung für Jung und Alt am Hermann R. Tempel Platz / Rondell
ab 18:00 Uhr Einzug der Kuchenfuhre ins Festzelt
ab 18:00 Uhr Tanz im Festzelt mit „Phone Disco

Quelle & (c) Grafik: facebook

Feuerwehr Großschönau lädt am Samstag zum Herbstmusik- und Rocktoberfest

Gefeiert wird am Samstag auch im benachbarten Großschönau. Los gehts ab 15:00 Uhr mit Kaffee und Kuchen, zusätzlich ab 16:00 Uhr gibts dann noch Original Böhmische Blasmusik. Ab 18:00 Uhr werden die Klänge dann schon ein bissel heftiger, dann gastiert die Jugendrockband „Flintstone“ aus Jonsdorf im #Textildorf. Alles weitere findet ihr unten im Flyer.

Quelle: Facebook

Konzert heute Abend in der Klosterkirche St. Marienthal

Unter der Leitung von Domkapellmeister Prof. Karsten Storck gibt es am heutigen Freitag um 18:00 Uhr ein besonderes Konzert in der Klosterkirche. Erstmals mit dabei: die Domkantorei St. Martin aus Mainz – als großer Chor mit weit über 60 Sängerinnen und Sängern.

Mit ihrem Konzert unter dem Titel „Anrufungen – Gesänge der Ewigkeit“ verbinden sie Chormusik aus verschiedenen Jahrhunderten mit Werken von O. di Lasso, G.P. Palestrina, H. Schütz, F. Mendelssohn Bartholdy, A. Bruckner, K. Nystedt u. a. Freut euch auf einen hochkarätig besetzten Chor und auf ein besonderes Konzert, an einem besonderen Ort mit besonderen Menschen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende / Kollekte wird gebeten.

Weitere INFORMATIONEN zum Konzert findet ihr auf der Kloster-Homepage unter: http://www.kloster-marienthal.de/seiten/aktuelles

Internationale Woche der Plasmaspende

Wussten ihr schon, dass vom 7. bis 11. Oktober die Internationale Woche der Plasmaspende begangen wird? Diese hat zum Ziel, verstärkt über das Plasmaspenden aufzuklären.

Habt ihr schon mal Plasma gespendet?

Das Blutplasma ist eine klare gelbliche Flüssigkeit, die zu 93 % aus Wasser und zu 7 % aus gelösten Stoffen besteht. Der Anteil des zellfreien Plasmas am Blutvolumen beträgt etwa 55 %. Das Plasma dient als wichtiges Transportmedium für Zucker, Fette, Hormone, Mineralien und Spurenelemente. Zusätzlich ist es das Transportmedium von Eiweißen und Gerinnungsfaktoren. Im Plasma zirkulieren auch die Blutzellen, die durch dieses Medium in verschiedene Bereiche des Körpers gelangen. Die einzelnen Bestandteile des Plasmas erfüllen viele wichtige Funktionen, die nicht anderweitig ersetzbar sind.

Die Plasmaspende wird auch Plasmapherese genannt. Bei der maschinellen Art der Blutspende wird nur der Plasma-Anteil (gelbliche Blutflüssigkeit) des Blutes entnommen. Die Plasmaspende ist für den Spender sehr schonend und kann wesentlich häufiger durchgeführt werden als die Blutspende.

Bei der Plasmapherese wird Blut aus einer Vene in der Armbeuge entnommen. Das Blut fließt über einen Schlauch in eine Apheresemaschine. Hier wird eine bestimmte Menge des Blutes zentrifugiert. So wird das Blutplasma von den festen Blutbestandteilen (z.B. rote, weiße Blutkörperchen) getrennt und in einem Beutel gesammelt, die restlichen Blutbestandteile werden dem Körper zurückgegeben. Dieser Zyklus wiederholt sich zwei- bis dreimal während einer Spende. Zusätzlich erhält der Spender eine Kochsalzlösung zum Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes.

Matinee zur Spielzeiteröffnung läutet in Zittau das neue Theaterjahr ein

Mit einer Matinee wird am kommenden Sonntag, den 06. Oktober, um 11:00 Uhr im Zittauer Gerhart-Hauptmann-Theater offiziell der Beginn der neuen Spielzeit gefeiert. Bei der Eröffnungs-Matinee möchten das Theater die Höhepunkte der neuen Spielzeit präsentieren. Im Anschluss an das Theaterfrühstück wecken Szenenausschnitte und Gesangsdarbietungen aus den neuen Inszenierungen in Schauspiel, Musiktheater und Tanz die Neugier auf die ersten Premieren in der Spielzeit 2019/2020. Lasst euch überraschen, was die neuen Produktionen bereithalten!

Im Zuge der Matinee werden auch die diesjährigen Gewinner des Gerhart-Hauptmann-Theater-Zittau-Preises bekannt gegeben. Ihr hattet die Möglichkeit abzustimmen, welche Inszenierung, welcher Schauspieler und welche Schauspielerin euch in der vergangenen Spielzeit besonders begeistert haben.

90 historische Obstsorten durch Crowdfunding erhalten

Noch gibt es einige wenige Exemplare derjenigen Obstsorten, die früher in Sachsen sehr weit verbreitet waren. Man findet sie zum Teil noch in anderen Ländern, in Privatsammlungen, aber oftmals nicht mehr in Sachsen. Viele dieser Obstsorten sind vom Aussterben bedroht. Die Oberlausitz Stiftung möchte in diesem Herbst in Ostritz 90 historische Obstsorten neu pflanzen. Um dieses Projekt finanzieren zu können, starten die Initiatoren gemeinsam mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Görlitz eine Crowdfunding- Aktion im Rahmen der Engagement-Plattform www.regiocrowd.com.

Um die 90 Obstbäume mit historischen Sorten anpflanzen zu können, entstehen Kosten von ca. 9.000 € für die Beschaffung von Edelreisern (zum Teil aus England, Österreich), das benötigte Material wie hochstämmige Obstbäume, Pflanzpfähle, Querlatten, Wühlmausschutz, Anbindmaterial sowie für die Pflanzung und den Kronenschnitt durch die Baumschule. Die Crowdfunding Aktion läuft zwischen dem 24.09. und dem 17.11.2019. Dabei sollen von den 9.000 € ca. 2.200 € durch Spenden gesammelt werden. Wer diese Aktion finanziell unterstützen möchte, findet detaillierte Informationen auf www.regiocrowd.com/oberlausitz-ost/.

Das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ) ist verantwortlich für die Regionalkoordination „Östliche Oberlausitz“. Hier werden z.B. helfende Hände für die Pflege und den Erhalt einer Streuobstwiese gesucht. Dazu gehören Tätigkeiten wie das Beschneiden der Obstbäume, Mäharbeiten, Führungen durch den Obstgarten oder auch das Imkern.

Die Internet-Plattform wurde vom Naturpark Dübener Heide initiiert und wird durch den Freistaat Sachsen und die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt finanziell gefördert.